China Reisen ist nur einen Klick von Ihnen entfernt Berlin 06:48 Uhr - Peking 12:48 Uhr
Telefon: +86-(0)571-85279213
E-Mail: info@chinadelightours.com
SKYPE: chinadelightours

Kundenmeinungen

Hallo Elena, am Samstag sind wir aus China zurückgekommen. Es hat uns wirklich alles sehr gut gefallen. Ganz besonders möchte ich mich bei Ihnen persönlich bedanken. Alles hat super geklappt. Unsere Zugtickets waren pünktlich wie versprochen bei Frau Xia. Ihre Beratung zur ...   >>Mehr

Jokhang Tempel


Der Jokhang Tempel befindet sich im Zentrum von Lhasa in Tibet. Mit einer Fläche von 25,100 Quadratmetern ist es die ultimative Pilgerfahrt für tibetische Pilger.

 

Geschichte

Die Tang Dynastie (618 – 907) war von wirtschaftlichem Wohlstand und großen Fortschritten in der Politik charakterisiert. Während dieser Zeit wurde China zum kulturellen und politischen Zentrum der Welt. Der König Songtsem Gampo (617 - 650, der 33. König von Tibet) war der Führer des Tubo (oder tibetischen) Königreichs. Er förderte aktiv den Buddhismus in Tibet und unter seiner Herrschaft erreicht Tibet große Fortschritte in der sozialen Innovation und die Integration von Tibet wird zum ersten Mal realisiert. Zur Förderung der freundschaftlichen Beziehungen mit den angrenzenden Ländern heiratete er Prinzessin Bhrikuti von Nepal und Prinzessin Wen Cheng von der Tang Dynastie. Als die beiden Frauen in Tibet ankamen, brachte jede eine Statue von Sakyamuni Jowo mit. Während dieser Zeit lebten die meisten Menschen in Zelten, und es gab nur wenige Paläste. Um den von Prinzessin Wen Cheng gebrachten Buddha aufzubewahren, konstruierte der König Songtsem Gampo einen kleinen Jokhang Tempel. Eifersüchtig auf sie, verlangte Prinzessin Bhrikuti von Gampo den Bau eines Jokhanga. Daher wurde der riesige Komplex im Jahr 647 gebaut.

 

Der ursprüngliche Komplex enthielt nur acht Schreine. Nach mehren Renovierungen, vor allem während der Yuan Dynastie (1206 – 1368), der Ming Dynastie (1368 – 1644) und der Qing Dynastie (1644-1911), entwickelte sich der komplexe zu dem Maßstab, der heute existiert.

 

Legende

Der Jokhang Tempel wurde auf dem ehemaligen Gelände eines Sees erbaut. Nach der Legende wurde der See, nach vielen gescheiterten Versuche zum Bau eines Tempels in der Region, gewählt. Davor waren die gebauten Tempel immer zusammengebrochen. Verwirrt von diesem Phänomen wandte sich die Bhrikuti Prinzessin an Wen Cheng um Hilfe zu bekommen. Als gelerhrte Frau sagte Wen Cheng der Prinzessin, dass die Geographie Tibets wie ein altes Moorland mit dem See im Mittelpunkt ist. Um den Tempel zu bauen, beraet sie Wen Cheng, muss das Moorland demolieren werden, indem sie den See ausfüllen. Als der Tempel fertig war, nannte man ihn auch Sa-Ra–Vphrul-Snang (Ra bedeutet Schaf und sa bedeutet Erde auf tibetisch) zum Gedenken an die Schafe, die halfen, den Boden hierher zu bringen.

Ob die Legende wahr oder nicht ist, dieser Tempel brachte den Buddhismus nach Tibet und wurde zu einem untrennbaren Teil der tibetischen Kultur und Geschichte. Die Stadt Ra-Sa wuchs um den Tempel und im Laufe der Zeit wurde sie bekannt als Lhasa, als heiliges Land.

 

Aufbau

Der Jokhang Tempel ist ein Vier–Etagen-Holz-Komplex mit einer goldenen Spitze. Er uebernahm die Baustile aus der Tang Dynastie.

Steht man auf dem Platz des Jokhang Tempels kann man den gesamten Komplex ueberblicken. Auf dem Platz gibt es zwei Stelen, eine zeigt eine Allianz zwischen dem König von Tibet und dem Kaiser der Tang Dynastie, die andere porträtiert die Lehre des tibetischen Volkes, um Pocken zu verhindern und zu behandeln.

Im östlichen Teil des Hofes gibt es Reihe von Lichtern. Diese Lichter beleuchten den Weg, der zu den Haupthallen führt. Die Haupthalle, über 1,300 Jahre alt, ist der älteste Schrein des Komplexes. Über dem großen Eingang befindet sich ein Dharma Rad (chakra), flankiert von zwei Rehen. Dies vertritt die Einheit aller Dinge und symbolisiert Sakyamuni selbst. Auf beiden Seiten des Durchgangs sind Gemälde, die die Gebäude des Tempels zeigen, und Schemas des Tempels aus dem siebten Jahrhundert schmuecken die Wand. Die Statue von Sakyamuni sitzt in der Mitte der Halle. Sie wurde vergoldet und oft kunstvoll verziert mit Juwelen. Statuen von König Songtsem Gampo, Prinzessin Wen Cheng und Prinzessin Bhrikuti befinden sich auf der zweiten Etage. Auf der obersten Etage gibt es vier vergoldeter Bronze - Fliesespitze im symbolischen Tang Stil.

 

 

 

Tel: 0086-571-85279213 Fax: 0086-571-85279099 Email: Info@chinadelightours.com

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag durchgehend von 9:00 bis 17:30 Uhr

Chinadelightours.com © 2008-2019. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftslizenz: L-ZJ01353

Reisebüro Verwaltungsbeschwerde Abteilung Telefon:96118

Unsere internationalen Seiten: China tours | voyage chine | viajar por china | www.mainlandtour.com