China Reisen ist nur einen Klick von Ihnen entfernt Berlin 22:51 Uhr - Peking 04:51 Uhr
Telefon: +86-(0)571-85279213
E-Mail: info@chinadelightours.com
SKYPE: chinadelightours
Akupunktur- und Moxenbehandlung und Narkosetherapie

Die chinesische Akupunktur- und Moxenbehandlung hat eine Geschichte von Tausenden von Jahren.

Im Altertum Chinas behandelten schon viele berühmte Ärzte Patienten mit Akupunktur und Moxen. Die Ärzte, wie Bian Que in der Frühlings-Herbst-Periode und der Periode der Streitenden Reiche und Hua Tuo in der Östlichen Han-Dynastie, hatten viele schwierige Krankheiten geheilt und wurden deswegen „Wunderärzte" genannt. Im Jahr 1027 hatte Wang Weiyi, ein Beamter der Akupunktur- und Moxenbe-handlung in der Song-Dynastie, ein Wunder in der Geschichte der Akupunktur- und Moxenbehandlung beschaffen. Er hatte zwei Kupferfiguren entworfen und gegossen. In die Körper der Figuren wurden 12 Kanäle und 354 Akupunkturpunkte geschnitzt, die bei der Akupunktur-Ausbildung wertvolle Dienste leisten. Das ist die älteste, Menschen modellierte Kupferfigur für medizinische Zwecke in China und auch feine Pionierleistung im Bereich des chinesischen Erziehungswesens der Akupunktur- und Moxenbehandlung.

In der heutigen Zeit wird die alte Akupunktur- und Moxenbehandlung nicht nur in China umfangreich benutzt, sondern ist auch weltweit verbreitet.

Die Narkosetherapie bedeutet, den ganzen Körper oder ein Teil des Körpen durch Arzneimittel oder Akkupunktur bewusstlos zu machen. Sie wird oft bei Operationen benutzt. Der Erfinder der Narkosetherapei auf der Welt ist Hua Tuo, ein „Wunderarzt" in der Östlichen Han-Dynastie.

Schon in der Frühlings- und Herbstperiode und der Zeit der Streitenden Reiche haben die chinesischen Volksärtze die narkotische Funktion von manchen Arzneimitteln kennen gelernt und schriftlich niedergelegt. Hua Tuo ging selbst ins Gebirge und sammelte Arzneikräuter zu einem norkotischer Funktion wie den Gemeinen Stechapfel. Dann bearbeitete er die gesammelten Arzneikräut zu einem Narkotikum mit dem Namen „Ma Fei San". Eines Tages wurde ein schwerer Kranker zu ihm gebracht. Hua Tuo ließ den Kranker zuerst das „Ma Fei San" nehmen.  Dann öffnete er die Bauchhöhle des Kranken und beseitigte die verfaulten Därme, ohne dass der Kranke Schmerzen spürte. Diese Operation ist die früheste der großen Operationen der Bauchöffnung, die sowohl in China als auch auf der Welt in schriftlichen Zeugnissen festgehalten sind.


<<        >>

Tel: 0086-571-85279213 Fax: 0086-571-85279099 Email: Info@chinadelightours.com

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag durchgehend von 9:00 bis 17:30 Uhr

Chinadelightours.com © 2008-2019. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftslizenz: L-ZJ01353

Reisebüro Verwaltungsbeschwerde Abteilung Telefon:96118

Unsere internationalen Seiten: China tours | voyage chine | viajar por china | www.mainlandtour.com